moribono

1. Januar 2013: Neues Erwachsenenschutzgesetz

Das neue Erwachsenenschutzrecht ist am 1. Januar 2013 in Kraft getreten. Es soll das Selbstbestimmungsrecht fördern und stellt dazu zwei neue Instrumente zur Verfügung.

  • Mit einer Patientenverfügung festlegen, welchen medizinischen Massnahmen sie im Fall ihrer Urteilsunfähigkeit zustimmt, oder eine Person bestimmen, die im Fall ihrer Urteilsunfähigkeit entscheidungsbefugt ist.
  • Mit einem Vorsorgeauftrag kann eine handlungsfähige Person ihre Betreuung und rechtliche Vertretung im Fall ihrer Urteilsunfähigkeit regeln. 

moribono hat zu den beiden Instrumenten die wichtigsten Informationen und Mustervorlagen im Bereich Wissenswertes zusammengestellt.

Über moribono | Impressum | Medien | Disclaimer | Sitemap