moribono

Erbrechts-Revision

Das geltende Familienrecht widerspiegelt die gesellschaftlichen Realitäten nur ungenügend. Die Lebensformen sind vielfältig. Das geltende Erbrecht wird den neueren Lebensformen (Patchworkfamilien, Konkubinat, kinderlose Paare, gleichgeschlechtliche Paare etc.) nicht gerecht.

 

Der Bundesrat schlägt vor, das Erbrecht flexibler auszugestalten: Die Pflichtteilsquoten sollen gesenkt werden, damit jede Person über einen grösseren Teil des Vermögens frei verfügen kann. Damit soll erreicht werden, dass z.B. auch ein Lebenspartner oder Stiefkinder stärker begünstigt werden können.

 

Aktueller Stand der Erbrechts-Revision:

Im März 2016 hat der Bundesrat die Revision des Erbrechts in die Vernehmlassung geschickt. Die Stellungsnahmen der Kantone, politischen Gemeinden und weiteren Interessenträgern sind bis im Sommer 2016 eingegangen. Aktuell werden die Stellungsnahmen ausgewertet.

 

Auf der folgenden Seite des Bundesamt für Justiz sind die Stellungsnahmen einsehbar:

https://www.bj.admin.ch/bj/de/home/gesellschaft/gesetzgebung/erbrecht.html

Über moribono | Impressum | Medien | Disclaimer | Sitemap