moribono

Die Schweizer Erbrechts-Revision geht in die Vernehmlassung

 

Der Bundesrat wurde beauftrag, das Erb-/Pflichtteilsrecht flexibler auszugestalten und es den stark geänderten demografischen, familiären und gesellschaftlichen Lebensrealitäten anzupassen. Dabei soll das geltende Recht in seinem Kerninhalt bewahrt und die Familie als institutionelle Konstante auch weiterhin geschützt werden (keine erbrechtliche Gleichstellung der Konkubinatspaare mit den Ehepaaren).

 

Das Eidgenössische Justiz- und Polizeidepartement hat sich jetzt intensiv mit der Revision des Schweizer Erbrechts befasst. Bis Ende Juni 2016 findet die Vernehmlassung statt.

 

Wichtigster vorgeschlagener Anpassungspunkt: Pflichtteilsquote senken

- Reduktion der Pflichtteile von Kindern und Ehepartner

- Für Eltern wird der Pflichtteil ganz gestrichen

 

Der Erblasser soll damit deutlich mehr Handlungsspielraum erhalten. Mit einem Testament kann man so noch stärker die eigenen Wünsche berücksichtigen.

 

 

Wir halten Sie hier auf dem Laufenden.

Über moribono | Impressum | Medien | Disclaimer | Sitemap